/ NR. 0867

KÖLN-INFOS KOMPAKT

Jede Jeck es anderß. Köln auch - und das per Gesetz.

Köln steht auf der Liste der meistbesuchten Städte Deutschlands ziemlich weit oben. Kein Wunder, da sind der Dom, der Rhein, der Karneval, die urigen Kneipen und knubbelwies (haufenweise) leckeres Kölsch. Dem ist es dann wohl auch zu verdanken, dass die Kölner ihre eigenen 10 Gebote erlassen haben, „Et kölsche Jrundjesetz“. Naja, eigentlich mehr als zehn …

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um alle Fotos dieser Seite zu sehen.

Kölle nennt der Einheimische die weltoffene Millionenmetropole und ist mit Recht stolz, ein Kölner zu sein. Trotz der Größe hat die Stadt ihren familiären Charakter nie verloren - geht der Besucher am Abend in eine Kneipe, dann ist es, als wäre eben ein Stammgast zur Tür herein. Sofort im Gespräch, sofort per Du. Die Menschen sind Kosmopoliten mit Kölner Schnauze und hier darf jeder so sein, wie er will. So steht das auch in den zehn (oder so) Geboten.

Kölsches Jrundjesetz

§ 1: Et es wie et es! Es ist, wie es ist!
§ 2: Et kütt wie et kütt! Es kommt, wie es kommt!
§ 3: Et hät noch immer jot jejange! Es ist noch immer gut gegangen!
§ 4: Wat fott es, es fott! Was fort ist, ist fort!
§ 5: Et bliev nix, wie et wor! Nichts bleibt, wie es war!
§ 6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet! Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, weg damit!

§ 7: Wat wellste maache! Was willst Du tun!
§ 8: Maach et jot, ävver nit ze of! Mach’s gut, aber nicht zu oft!
§ 9: Wat sull dä Quatsch? Was soll der Quatsch?

§ 10: Dringste eine met? Trinkst Du einen mit?
§ 11: Do laachs dich kapott! Da lachst Du Dich kaputt!

Zusatzartikelsche

Die folgenden Zusatzartikel dürfen Sie gerne selbst übersetzen - oder bei einem Kölsch und netten Gespräch von einer Kölnerin / einem Kölner übersetzen lassen:

§ 12: Wat däm ein sing Ül eß däm andere sing Naachtijall.

§ 12a: Mir sin nit aaberjläubisch!

§ 14: Mer weis_et nie, mer stich nit drinn!

§ 15: Jede Jeck eß anderß!

§ 16: Dröm Jeck loß Jeck_e_lahnß!

§ 17: Och dä raderdollste Aasch hät sing Visaasch!

§ 18: Jedem Diersche sing Pläsiersche.

§ 19: Dat jitt et nur, nur, nur in Kölle!

§ 20: Dat sull ech jesaat hann?

§ 21: Du bes Kölle!

Und wenn die ersten leckeren Kölsch getrunken sind, dann wird das auch einfacher mit dem kölschen Dialekt und macht vielleicht sogar mehr Spaß als Sightseeing. Also ganz nach Artikel 1 und 10: "Et is, wie et is!" - "Dringste eine met?" Außerdem reicht nur ein Besuch in der Stadt der rheinischen Frohnaturen ohnehin nicht aus und der Dom, der wird auch noch beim nächsten Mal stehen.

Foto: KölnTourismusGmbH

nach oben

Spar mit! Reisen
Telefonische Beratung täglich 7 bis 21 Uhr. 07621 - 91 40 111. Zum Ortstarif.
Günstige Kurzurlaub-Angebote bei Spar mit! Reisen 1.146 Angebote in 706 Partnerhotels

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle 14 Tage interessante Angebote aus der Spar mit!-Urlaubswelt.

Ihr gewünschter Reisetermin oder Reisezeitraum

Frühester Anreisetag
       >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
             
Spätester Abreisetag
       >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
             

 

Bitte wählen Sie den gewünschten An- und Abreisetag.

Für alle, die's genau wissen wollen:

Klicken Sie in den zwei Kalendern für An- und Abreise bitte auf den gewünschten Termin Ihrer Reise oder den Zeitraum, innerhalb dessen eine Buchung für Sie möglich ist. Bestimmen Sie dann bitte die gewünschte Dauer Ihrer Reise, Sie können dabei auch mehrere Optionen anklicken.

Auswahl löschen