/ NR. 4386

DÜSSELDORF-INFOS KOMPAKT

Rheinische Fröhlichkeit trifft ferne Weltkultur

Wussten Sie, dass Düsseldorf die bedeutendste japanische "Kolonie" unseres Kontinents ist? 7.000 Japaner leben und arbeiten hier, 300 japanische Firmen haben ihren Sitz in der Landeshauptstadt am Rhein. Wenn Sie sich für japanische Kultur, Lebensart und Religion interessieren, ist ein Besuch des EKO-Hauses mit Tempel, Teehaus und Garten hochinteressant. Natürlich gibt's auch Mitteleuropäer in Düsseldorf, vor allem fröhliche Rheinländer. Überbordend lustig sind diese besonders in der fünften Jahreszeit, dem rheinischen Karneval. Der bekannte Rosenmontagszug ist zusammen mit den Umzügen in Köln und Mainz Institution gewordener Frohsinn.

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um alle 10 Fotos dieser Seite zu sehen.

Apropos Frohsinn: Gefeiert wird in Düsseldorf im Grunde 365 Tage jährlich durchgehend. Man hat hier schließlich eine gigantische Ansammlung von 265 Kneipen aller Art auf weniger als einem Quadratkilometer der Altstadt. "Die längste Theke der Welt" heißt das Viertel mit seiner hohen Versumpfungs-Wahrscheinlichkeit. Getrunken wird Altbier, mit Liebe hergestellt in einer der zahllosen Hausbrauereien und serviert in schlanken Gläsern auf einem Tablett. Der Kellner geht mit diesem immer rund - nicht bestellen, einfach nehmen... Und fragen Sie hier bloß nie nach einem Kölsch!

Tagsüber bummeln die Düsseldorfer am liebsten über ihre Rheinuferpromenade. Bis 1993 donnerten hier täglich 55.000 Autos über die B 1, die innerstädtische Nord-Süd-Verbindung. Die wurde dann für 570 Millionen D-Mark unterirdisch verlegt, oben entstand eine prächtige Promenade von 1.928 Metern Länge. Geh- und Radwege, 600 Platanen und viel Platz zum Flanieren und Müßiggang kennzeichnen die neue Rheinfront Düsseldorfs. Als absoluter "In-Treff" hat sich die große Freitreppe am Burgplatz etabliert. Von hier bietet sich ein wunderbarer Blick auf die vorbeiziehenden Schiffe und den Sonnenuntergang über dem linksrheinischen Oberkassel.

Ein anderes Highlight der Stadt ist der Medienhafen. Namhafte Architekten wie Frank O. Gehry, David Chipperfield, Joe Coenen, Steven Holl, und Claude Vasconi haben ihn zu einer der ersten Adresse für Architekturkenner aus aller Welt gemacht. Wo noch vor Jahren die Tristesse ungenutzter Lagerhallen herrschte, sind heute international renommierte Unternehmen aus Werbung, Kunst und TV-Produktion zu Hause. Das Zusammenspiel aus moderner Architektur, Kunst am Bau und dem Ensemble des Rheinhafens ist ein echter Hingucker. Kleiner Tipp: Am besten entdecken Sie den Medienhafen bei einer Rundfahrt vom Rhein aus.

Etwas älter, aber auch ein Hingucker, ist der 1982 erbaute, 234 Meter hohe Rheinturm. Das Panoramarestaurant "Top 180" verwöhnt Sie in 164 Metern Höhe. Besonderer Clou sind die 180  Fensterplätze, die auf einer drehbaren Plattform angeordnet sind. Die Plattform dreht sich langsam um den Schaft des Turms, so dass man während des Essens einen ständig wechselnden Ausblick genießt. Die Bullaugen am Turm bilden zugleich die größte Dezimaluhr der Welt. Von oben nach unten zeigen senkrecht angeordnete gelbe Lichter - getrennt von waagerechten roten - Zehnerstunden, Einerstunden, Zehnerminuten, Einerminuten, Zehnersekunden und Einersekunden an.

Natürlich heißt Düsseldorf vor allem auch Kunst und Kultur. Heinrich Heine, Joseph Beuys, Gustav Gründgens sind einige der berühmten Söhne der Stadt, in der übrigens auch Marius Müller-Westernhagen und Campino von den Toten Hosen groß wurden.

Heute ist Düsseldorf Deutschlands erste Adresse für moderne und zeitgenössische Kunst. Dafür stehen über 100 Galerien und die hochkarätigen Museen der Kunstachse, insbesondere die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und die Kunsthalle. Aber auch draußen ist Kunst überall in Düsseldorf lebendig und sehenswert. Ob am Bau wie im Medienhafen oder mit Skulpturen und Denkmälern in den zahlreichen Parkanlagen der überaus grünen Stadt. Abends haben Sie die Auswahl einer echten Kulturmetropole: Schauspielhaus und Oper haben nationalen Rang, im Ko(m)mödchen gibt es seit Jahrzehnten Kabarett auf hohem Niveau.

Wenn Sie etwas tiefer in die Vergangenheit einsteigen möchten, besuchen Sie die Römerruine in Kaiserswerth. Es geht aber noch weiter zurück in dieser modernen, lebendigen Stadt. Denn irgendwie sind wir ja alle Düsseldorfer - schließlich stammt von hier der Neandertaler. In Mettmann vor den Toren der Stadt ist diesem Urmenschen ein interessantes Museum gewidmet.

nach oben

Spar mit! Reisen
Telefonische Beratung täglich 7 bis 21 Uhr. 07621 - 91 40 111. Zum Ortstarif.
Günstige Kurzurlaub-Angebote bei Spar mit! Reisen 1.151 Angebote in 703 Partnerhotels

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle 14 Tage interessante Angebote aus der Spar mit!-Urlaubswelt.

Ihr gewünschter Reisetermin oder Reisezeitraum

Frühester Anreisetag
       >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             
Spätester Abreisetag
       >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 

Bitte wählen Sie den gewünschten An- und Abreisetag.

Für alle, die's genau wissen wollen:

Klicken Sie in den zwei Kalendern für An- und Abreise bitte auf den gewünschten Termin Ihrer Reise oder den Zeitraum, innerhalb dessen eine Buchung für Sie möglich ist. Bestimmen Sie dann bitte die gewünschte Dauer Ihrer Reise, Sie können dabei auch mehrere Optionen anklicken.

Auswahl löschen